Erste Damen zurück auf der Überholspur

Durch den 3:0 Sieg gegen den TV Refrath schießt der TVA zurück an Tabellenplatz 2

Nach den letzten zwei verlorenen Spielen hieß es am vergangenen Wochenende: Die Beller Beerchen müssen Selbstbewusstsein tanken und zurück zu ihren Beeren-Kräften finden. Die Damen vom TV Refrath waren da gefundenes Fressen – und sollten in heimischer Halle ordentlich weggeputzt werden.

Leider machten die Gegnerinnen es uns dann nicht ganz so leicht, und wir mussten von Anfang an alles geben, um die Oberhand im Spiel zu behalten. In Ermangelung eines Spielberichtbogens und dem Fakt zu verschulden, dass nach dem Spiel die diesjährige Beeren-Weihnachtsfeier bei Coach Andy einige Erinnerungen an das Spiel direkt wieder auslöschte, lassen wir heute Bilder sprechen.


 


 

Sieht gut aus? War es auch: Endlich wieder ein 3:0 Sieg für Fischenich, Satzendstände: 25:19, 25:22, 25:11

Der Endstand passt, an der Stimmung arbeiten wir noch, zum Beispiel nächsten Samstag, wenn gegen.

Die Auszeichnung zur Spielbeere ging an Miri, die mit ihren Zauberpässen ab dem zweiten Satz ihre Angreiferinnen brillieren ließ. Spielübersicht, Technik, Laune – alles TOP. So soll es direkt am Samstag, 13.12.2014 gegen die Mädchen von der SG Meckenheim/Wachtberg gehen, wenn wir den letzten Sieg der Saison einfahren wollen!

Für den TVA: Svenja Stewin, Lisa Mainz, Christiane Oldewurtel, Maren Doepner, Anna-Sophie Hippke, Chirstin Nadolski, Miriam Libuda, Anne Papenkort, Elke Wohlleben, Isi Pechlof und Coach Andy