Erneute Sperrung des LSB in Fischenich

Liebe Mitglieder,

schon wieder wird das Lehrschwimmbecken in Fischenich geschlossen (s. Beitrag KStA). Ganz aktuell haben wir aus dem Sportamt erfahren, dass die Schliessung vorerst bis zu den Sommerferien andauert. Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass der Schwimmbetrieb nach den Sommerferien reibungslos fortgesetzt werden kann.

Zu viel Chlorat im Wasser
VON ANDREAS ENGELS
Hürth-Fischenich. Das Lehrschwimmbecken an der Martinusschule bleibt bis auf weiteres geschlossen. Dort hat ein Fachlabor bei Routinekontrollen erhöhte Chloratwerte in einer Wasserprobe festgestellt. Das Kreisgesundheitsamt hat daraufhin am vergangenen Freitag die Sperrung des Schwimmbads verfügt.
Die Wasserprobe ist nach Angaben von Simon Schall, Sprecher der Kreisverwaltung, bereits am 28. Mai gezogen worden. „Die Analyse braucht aber zwei Wochen“, so Schall. Erst am vergangenen Freitag habe das Ergebnis vorgelegen. Chlorat ist laut Auskunft des Kreissprechers ein „natürliches Nebenprodukt“ der Chlorbleichlauge, die dem Schwimmbadwasser aus Hygienegründen zugesetzt wird. Die Chemikalie könne sich durch falsche Lagerung anreichern und die Desinfektionswirkung der Chlorlauge vermindern. Sowohl eine zu hohe Temperatur als auch eine zu lange Lagerung oder der Einfluss von UV-Licht könne zur verstärkten Bildung von Chlorat führen.

Keine Gesundheitsgefahr

In Hürth hat auch nach Einschätzung der Stadtverwaltung wohl die Lagertemperatur eine Rolle gespielt. Verwaltungssprecher Willi Pütz räumt ein, dass die Chlorbehälter bei 30 Grad Celsius gelagert worden seien. Laut Sicherheitsblatt dürfe die Chlorbleichlauge aber nur bei Temperaturen bis 15 Grad aufbewahrt werden.

Für die Nutzer des Lehrschwimmbeckens – Schüler und Vereinssportler – kann Schall Entwarnung geben. Zwar sei der Grenzwert für Chlorat, der bei 30 Milligramm pro Liter liege, in der Wasserprobe mit festgestellten 77,1 Milligramm pro Liter Wasser deutlich überschritten worden. Gesundheitsgefährdend sei der Wert aber nicht. „Um der Gesundheit zu schaden, müssten exorbitant hohe Werte vorliegen“, so Schall, „aber nicht die Werte, die jetzt gemessen wurden.“

Unterdessen hat die Stadt Hürth am Wochenende das Wasser aus dem Lehrschwimmbecken laufen lassen. Mit der Ursachenforschung sei eine Fachfirma beauftragt worden, so Pressesprecher Pütz. Kreissprecher Schall erklärte, die Sperrung werde erst wieder aufgehoben, wenn die Stadtverwaltung als Betreiber nachweise, geeignete Schritte unternommen zu haben. „Wir werden aber auf jeden Fall noch einmal nachmessen“, kündigt Schall an.

190 000 Euro investiert

Das Lehrschwimmbecken an der Martinusschule war erst im November 2017 nach monatelanger Sanierung wieder freigegeben worden. 190 000 Euro hat die Stadt in das Schwimmbad investiert. Unter anderem wurde der marode Hubboden, der in der Vergangenheit immer wieder Grund für Sperrungen war, ausgetauscht. Erneuert wurden aber auch Fliesen, Elektroinstallation und die Duschräume.

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys