Ein gutes Pferd spring nicht höher als es muss oder auch …. AFFENTENNIS!

Fischenich besiegt die Damen aus Solingen mit 3:0 (25:20, 25:18, 25:20)

In 75 Minuten besiegte der TVA die Gäste aus Solingen mit einem wunderbaren 3:0. So schön das Ergebnis, so unschön zeigte sich jedoch der Start ins Spiel. TVA verpennt den Anfang komplett, eine starke Angabenserie der Gegner und fehlerhafte Angriffe lassen die TVA Damen auf das ernüchternde Ergebnis von 6:13 für Solingen blicken. Aber so nicht, mit starken Angaben von Patti und Julia bekommen wir die Kontrolle zurück und kämpfen uns richtig gut wieder heran. Die Annahme nun stabil können die Außenkeulen Julia und Lisa ihre Punkte machen. Am Ende heißt es 25:20 für UNS!

In Satz 2 und 3 scheinen die Beeren nun wacher, dennoch finden sie nicht ganz ins Spiel und lassen sich durch den ein oder anderen Ball der Solinger lumpen. Zuspielerin Maren kann aber durch eine gute Abwehr und einer hohen Annahme nun die Pässe gut verteilen. Diagonalangreiferin Sarah sowie die Mittelblocker Isi, Patti und Elke machen so brav ihre Punkte. In Satz 3 kommt dann Christin: BAM, BAM und macht unglaubliche 9 Aufschläge und einen hammermäßigen Hinterfeldangriff zum Sieg. Am Ende heißt es dann „nicht schön aber selten“, denn dies ist erst der zweite 3:0 Sieg in dieser Saison.

Völlig zurecht und mit tosendem Applaus wird MAREN, unsere liebe Zuspielerbeere zur besten Spielerin gekührt, weil sie uns durch ihre ruhige Art immer wieder Sicherheit geben konnte und ihren Job ganz wunderbar gemacht hat. Wir sagen: MAREN *klatsch, klatsch*, Fischenich *klatsch, klatsch, klatsch*