TVA Herren 3 „goes all in“ im Derby

TVA Herren 3 „goes all in“ im Derby

3. Herren gewinnt das Derby gegen Brühl deutlich mit 3:0 und lässt Ihre Klasse aufblitzen.

 
Am 22.11.2014 war endlich es wieder soweit. Das Derby gegen unseren Nachbarn aus Brühl stand an. Die Rollen waren vor dem Spiel eigentlich klar verteilt. Brühl als ungeschlagener Tabellenerster ging als Favorit ins Rennen, wir hatten auf dem Papier nur die Außenseiterrolle, zu inkonstant waren unsere Leistungen in der bisherigen Saison aber vielleicht sollte gerade dieses Derby „ungeahnte“ Kräfte bei uns freisetzen.

 
Vor dem Spiel war klar das wir nur mit 11 Leuten, davon 2 Libero’s, ins Spiel gehen würden, da unsere H4 selber das Topspiel in der BeL im Nachbardrittel hatte und 2 unserer MB privat verhindert waren.
Zur diesmal gewohnten Zeit um 15 Uhr ging es los und die TVA Mannen um Kapitän Sven Hofmann trafen sich lehrbuchmäßig um 13:30 Uhr zum aufbauen und warmmachen. Relativ zeitgleich kamen dann sogar schon die Brühler in die Halle und machten sich auch schon locker warm.

 
Los geht mit dem ersten Satz. Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich bis zum 7:7 ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften machten ihre Punkte hauptsächlich im Angriff. Ab diesem Zeitpunkt zogen wir aber an und wurden ins unseren Aktionen immer sicherer, besser und konsequenter. Dadurch hatten wir immer einen Vorsprung (11:8, 17:14, 19:16, 23:18). Schlussendlich gewannen wir den Satz mit 25:20 was vor allem an der geilen Stimmung in der Mannschaft und deren Geschlossenheit, jeder hat angefeuert und Stimmung gemacht, lag. Über Fehler wurde „gelacht“ und jeder hatte einfach Spaß. Natürlich war es auch von Vorteil das individuelle Aktionen den Erfolg ermöglichten. Wie z.B. gerettete Bälle die im „Thorbinski-Style“ von Thorben himself erhechtet wurden. Harte bis taktisch eiskalte Angriffe von unseren AA / D – Angreifern Marcus, Thorben und Moritz die ins Brühler Feld gingen. Die MB Julius und Sven die einen super Job, besonders im Angriff, machten sowie Dennis, der mit einem feinen Händchen und dem richtigen Gespür für die jeweilige Situation alles ins Rollen brachte und natürlich unser Libero Mario, der in seiner gewohnt coolen und ruhigen Art Dennis mit super Annahmen verwöhnte.

Besonders die Angriffe über die Mitte klappten super. Hier Kapitän Sven Hofmann bei einem erfolgreichen "Aufsteiger".

Besonders die Angriffe über die Mitte klappten super. Hier Kapitän Sven Hofmann bei einem erfolgreichen “Aufsteiger”.

Der zweite Satz glich sich über weite Strecken bis zum 16:16 aus. Brühl wurde in seinen Aktionen entschlossener und wollte den Satzverlust schnell wieder vergessen machen. Aber auch wir spielten unseren „super Stiefel“ aus dem ersten Satz so weiter. Folglich war es bis zu dieser Phase keiner Mannschaft gelungen sich mehr als 1 Punkt abzusetzen und das Aufschlagrecht wechselte fast nach jedem Punkt. Nach dem 16:16 konnten wir uns aber mit 2 Aufschlagserien auf 20:17 absetzen und schlussendlich mit 25:17 den zweiten Satz gewinnen. Besonders Angriff und Feldabwehr waren zu dieser Zeit richtig stark. Den Ball des Tages hatte unser „Abwehr-Sartsch“ Mario der den blockfreien Vorderfeldangriff, vom Brühler Diagonalangreifer, mit der Wade noch hoch brachte und so zum „vorentscheidenden“ 24:17 maßgeblich beitrug.

 
So ging es in den dritten Satz. Wir spielten unseren Stiefel im Großen und Ganzen so weiter, jedoch hatten wir in der Mitte des Satzes mit ein paar blöden Eigenfehlern zu kämpfen, welche Brühl dann auch dankend annahm und auf 7:11 wegzog. Eine Auszeit von Coach Uwe, zum runterkommen und um sich aufs wesentliche zu konzentrieren, brachte den gewünschten Erfolg und wir glichen durch eine kleine Serie aus und gingen danach durch eine zweite Serie sogar mit 16:12 in Führung. Diesen Vorsprung bauten wir weiter aus (17:13, 20:14, 23:18) was vor allem an der wieder gewonnen Sicherheit sowie der Entschlossenheit der TVA Mannen lag, dieses Spiel zu null zu gewinnen. Und so sollte es dann auch tatsächlich sein…wir gewannen den dritten Satz mit 25:21 und somit das Derby mit 3:0.

Lufthoheit wie aus dem Lehrbuch!!! Hier Moritz Burda beim Matchball zum 25:21.

Lufthoheit wie aus dem Lehrbuch!!! Hier Moritz Burda beim Matchball zum 25:21.

Voller Freude über diese Klasse und phänomenale Mannschaftsleistung und die dazugehörige Stimmung fielen sich die TVA Mannen in die Arme, sangen das „Leichenlied“ und stießen mit dem goldenen Erfolgsgetränk aus Köln an. Weiter geht’s nächsten Sonntag den 30.11 zum vorgezogenen Karnevalsspiel gegen die „Volleys“ aus Bonn.

Für den TVA spielten:
Zuspiel: Björn Derpa, Dennis Derpa
Diagonal: Moritz Burda, Felix Jülicher, Martin Schlösser
Mittelblock: Sven Hofmann, Julius Spantig
Außenangriff: Marcus Degener, Thorben Burda
Libero: Mario Langer, Patrick Zimmermann

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys