TVA Fischenich IV vs. TV Stotzheim 2:3

TVA Fischenich IV vs. TV Stotzheim 2:3

Die 4. Herren des TVA Fischenich verliert das „Spitzenspiel“ gegen TV Stotzheim mit 2:3

Am 3.10.2015 gab es nach knapp 2 Wochen Pause wieder das nächste Spiel für die vierte und es kam zum ersten härtetest der noch jungen Landesligasaison. Der Gegner war Mitaufsteiger TV Stotzheim der bis jetzt ebenfalls 2 Siege einfuhr und noch bestens aus den Duellen aus der Bezirksliga bekannt ist. Daher waren die Fischenicher schon vorab gewarnt dieses Spiel trotz des eigenen guten Saisonstarts nicht zu unterschätzen. Weiterhin hatte man mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Neben Headcoach Tobias Martin musste man gleich auf weitere Stammkräfte verzichten. So wurde aus der Not eine Tugend gemacht und neben Interimscoach David Erven noch Martin Schlösser und Robin Krämer, am Tag der Deutschen Einheit, zum Dienst am Ball eingezogen.

Der erste Satz begann für uns wie aus dem Bilderbuch. Gute Aufschläge setzten Stotzheim direkt unter Druck, so dass Stotzheimer Angriffe mit wenig Schwierigkeiten wieder aufgebaut und wieder feste und platziert im gegnerischen Feld untergebracht werden konnten. So ergaben sich komfortable Vorsprünge (9:5, 15:8, 22:16, 23:18) welche keinen Grund zur Sorge bereiten. Was jedoch dann passierte lässt sich wohl am besten mit dem Championsleague Finale zwischen AC Mailand vs. FC Liverpool beschreiben. Es klappte auf einmal nichts…wirklich gar nichts mehr und so stand es 23:24 für Stotzheim. Wir konnten insgesamt 2 Satzbälle abwehren und vergaben selbst auch noch Chancen zum Satzsieg. Der Volleyballgott hatte dann wohl doch eher das Fischenichfähnchen in der Hand und so gewannen wir den ersten Satz mit 30:28.

Die Ansage von Coach David sich wieder auf die Leistung aus der ersten Hälfte des ersten Satzes zu besinnen fand bei uns wohl wenig Gehör. Eine immer wackelnde Annahme sowie blöde Fehler in allen Mannschaftsteilen führten erst zu kleinen (5:7, 9:11) und dann leider auch zu großen (10:15, 15:23) Vorsprüngen für den Gegner. Folglich gewann Stotzheim den Satz völlig verdient mit 17:25.

„Abhaken, es ist nix passiert…jetzt sind wir wieder auf der Gewinnerseite“ gab Coach David in die Runde und wir waren uns alle einig, dass es jetzt besser laufen musste als das was wir im zweiten Satz gezeigt haben. Und tatsächlich wurden wir ruhiger und in unseren Aktionen besser und kein Team konnte sich wirklich absetzen ( 5:4, 8:8, 11:9, 12:11). Jedoch gaben wir unsere kleine Führung durch eine wiederkehrende Schwächephase ab (12:14, 13:17). Wir kamen zwar wieder auf 19:19 und 21:21 ran, mussten dann aber wieder mit inkonsequenten Aktionen mit 21:25 den kürzeren ziehen.

Im vierten Satz konnten wir durch eine gute Aufschlagserie aus einem 2:4 einen 7:4 Vorsprung machen, um diesen natürlich wieder postwendend mit 8:10 abzugeben. Danach liefen wir leider immer einem Rückstand hinterher (9:12, 10:15, 15:19). Erst mit einer Auszeit bei 15:19 schienen wir den Ernst der Lage zu begreifen und kämpften uns auf 19:20, 21:22 ran. Mit mehr Stimmung, Feuer und konsequenteren Angriffen konnten wir uns sogar bei 24:23 den ersten Satzball erkämpfen, welchen wir auch verwandelten und so den vierten Satz mit mit 25:23 für uns entscheiden konnten.

Es ging also in den Tie-Break und da erwischten wir mal wieder einen katastrophalen Start (1:6, 5:8), was vor allem an Annahme- und Angriffsfehlern lag. Wir kämpften uns zwar wieder auf 8:9 ran, mussten uns aber dann mit 10:15 geschlagen geben und somit die erste Niederlage der Saison hinnehmen.

Fazit von Kapitän Sven Hofmann: Bei so vielen Konzentrationsschwächen und Eigenfehlern, besonders in der Annahme, ist es gegen einen Gegner wie Stotzheim halt sehr schwer noch als Sieger vom Platz zu gehen.

Weiter geht es für die Fischenicher am Samstag den 24.10 um ca 16:30 in Menden- Much gegen Neptun Aachen 3, wo es um die nächsten 3 Punkte für den Aufsteiger geht.

Für den TVA spielten:

Janik Arkadiusz, Wolf Kleemann, Max Filip, Alex Roozen, Robin Krämer, Sven Hofmann, Steffen Probst, Martin Schlösser, Tobias Lindenberg, Christian Königsfeld und Interimscoach David Erven

 

 

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys