Spielbericht 2. Spieltag: USC Münster

Die lange Fahrt zum USC nach Münster hat sich gelohnt, die 1.Herren des TVA Fischenich siegt 3:1 (25:17, 19; 25, 25:21, 25:16) im Volleydome. Leider hatten sich nur eine Handvoll Zuschauer eingefunden, der Anhang aus Hürth stellte knapp ein Drittel der Zuschauer. (Vielen Dank an dieser Stelle an unsere treuen Mitreisenden!)

Der TVA fand zu Beginn schnell ins Spiel, Münster begann direkt mit Problemen. Nach einer Aufschlagserie von Neuzugang Basti Schnorr konnten sich die Fischenicher auf 5:2 absetzen. Dieser Vorsprung konnte durch regelmäßige Breaks Stück für Stück vergrößert werden, sodass Satz Nummer 1 verdient mit 25:17 nach Hürth ging. Aus der Annahme, organisiert von Libero Kai, konnten alle Angreifer eingesetzt werden, jeder punktete gegen anfangs überforderte Münsteraner. Auch die Blockarbeit um die Mittelblocker Domi und Norbert gelang, gegen eine mittelmäßige Annahme auf Münsterseite baute sich regelmäßig die Fischenicher Wand auf.

Die ersten Ersatzspieler wollten nach einer derart überzeugenden Vorstellung schon ihre Sachen zusammen suchen, doch es kam leider anders. Münster fing sich zu Beginn des zweiten Satzes und punktete vor allem über angeschlagene Blocks und aus einer sehr starken Abwehr heraus. An manchen Stellen ließ das Selbstvertrauen nach, wenn der Ball nach vergeblichen Anläufen partout nicht auf den Boden zu bringen war, die Münsteraner im Gegenzug aber oft die Außenhand oder einen Finger im Block fanden und dadurch davonzogen. Die Auswechselspieler auf Hürther Seite intensivierten wieder ihre Anstrengung,
Trainer Aurbach nutzte die ihm gegebenen Möglichkeiten auch ausführlich. Doch trotz Doppelwechsel mit Björn und Oliver für Nico und Max sowie einer Erholungspause für Basti auf der Außen-Annahme-Position war der Druck von Seiten der Heimmannschaft vor allem im Aufschlag zu groß. Der zweite Satz blieb verdient in Münster.

In Runde drei blieben die Mannen aus Münster ihrer starken Block-Feldabwehr-Linie treu und boten dem TVA bis in die Endphase des Satzes Paroli. Auch die Aufschläge der Gastgeber wurden deutlich stärker, der TVA lag auch durch eigene Fehler schnell mit 4:7 zurück. Basti Schnorr gönnte Slavador nun eine Pause, sodass er jetzt zusammen mit Simon und Libero Kai für die Annahme zuständig war. Durch starke Aufschläge von Domi sowie zwei gewonnenen langen Ballwechseln und vor allem dank lautstarker Unterstützung von den Rängen konnte sich der TVA wieder zu einem 8:8 heranarbeiten. Der Satz blieb bis zum Ende spannend, die Fischenicher konnten sich erst spät mit zwei Punkten zum 22:20 absetzen.

Hier schlug die Stunde vom später ernannten Lachs des Tages Domi. Ohne Gnade pflückte er sich den Schnellangriff im Einerblock, vorangegangen war eine Dankeball-Situation auf Münsteraner Seite. Ein krachender Block und endlich schien der Lachs geplatzt zu sein. Die letzten Punkte des Satzes wurden eingefahren und in Durchgang vier fanden die Gäste wieder zu ihren gewohnten Stärken: dominante Blocks, stabile Annahme, schnelles Zuspiel und hohe Erfolgsquote in den daraus resultierenden 1-gegen-1-Situationen im Angriff. Die Maschinerie griff ineinander und getragen vom mitgereisten Anhang konnte der letzte Satz mit einem
deutlichen 25:16 nach Hürth gebracht werden.

Um 20:00 am Abend des 03.10.2015 empfangen wir die Gäste aus Hannover und hoffen natürlich auf eine weiterhin weiße Weste vor einer tollen Kulisse. Gespielt wird wie immer in der Friedrich-Ebert-Realschule!

Attachment

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys