Rückrundenauftakt total vermasselt

Rückrundenauftakt total vermasselt

3. Herren verliert 0:3 gegen den Dürener TV 2

1. Satz: Fischenich 19:25 Düren

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause hieß es für die Drittbesetzung des TVA Fischenich, wertvolle Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze zu sammeln. Die Voraussetzungen waren ideal, wir hatten ein Heimspiel und konnten mit 12 Spielern aus dem Vollen schöpfen. Der Anfang des Satzes verlief ausgeglichen, es wurde sich zunächst noch abgetastet und sowohl von außen als auch vom Feld wurden die Spieler angepeitscht. Dann allerdings konnte sich Düren durch unseren nicht durchschlagskräftigen Angriff einen Vorsprung von 14:7 erspielen, was den Fischenicher Trainer Uwe zur ersten Auszeit zwang. Das schien auch zu wirken, 2 Punkte direkt hintereinander für Fischenich waren die Folge. Jedoch konnten wir daran nicht festhalten, zu unserem uneffektiven Angriff kamen die schlechten Aufgaben, die uns letztlich den ersten Satz kosteten.

2. Satz: Fischenich 22:25 Düren

Nach dem Seitenwechsel hieß die Devise: „Mund abputzen und weiter.“ Mit leicht veränderter Aufstellung, aber frischer Motivation ging es in den 2. Satz. Und plötzlich lief es wie gewünscht. Im Angriff fluppte es wieder und Düren wurde immer wieder zu Fehlern getrieben. Der Dürener Trainer sah sich gezwungen, zu handeln, und legte eine Auszeit beim Stand von 3:8 für Fischenich ein. Die Mannschaft konnte offensichtlich umsetzen, was der Trainer ihnen aufgetragen hatte, jedenfalls stand es nach kurzer Zeit wieder ausgeglichen 10:10. Eine Auszeit auf Fischenicher Seite sollte Besserung bringen, allerdings wurde das Spiel unruhig und Fehler schlichen sich wieder in das Spiel der Fischenicher ein. Bei 17:20 rüttelte Uwe die Mannschaft nochmal wach, man habe ja schließlich am Anfang des Satzes gesehen, wie es laufen kann! Aber auch das sollte nicht mehr helfen. Fischenich verlor auch den zweiten Satz.

3. Satz: Fischenich 23:25 Düren

Fehler abstellen, konzentrieren, die Bälle spielen, die wir im Training so erfolgreich üben. Das war die Marschroute für den entscheidenden Satz, wir standen mit dem Rücken an der Wand. Ein unruhiger Satz begann, in dem sich anfangs keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Deutlich war zu erkennen, dass wir zu viele Aufschläge verschlugen. Beinahe auf jeden Punkt, den wir erspielten, kam eine verschlagene Aufgabe. So gewinnt man natürlich keinen Satz, auch nicht gegen einen Gegner, der einen Gang herunterschaltet hat. Kurz vor Schluss gelang es uns, noch einmal auf 22:23 an Düren heranzukommen, allerdings schafften wir es nicht, zumindest diesen Satz für uns zu entscheiden. Letztendlich haben wir es nicht verdient, an diesem Samstag zu gewinnen. Ein starker, aber keineswegs unschlagbarer Gegner hatte es nicht schwer gegen unsere vielen Eigenfehler.

Für den TVA spielten:
Björn Derpa, Marcus Degener, Jakob Bleher, Thorben Burda, Moritz Burda, Sven Hofmann, Felix Jülicher, Robin Krämer, Mario Langer, Nikita Nikitin, Julius Spantig, Steffen Probst.

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys