„Hamm! Wir essen Fleisch, Fischenich!“

… hallte es am Samstag Abend aus der Geri-Dexel-Arena zu Hürth. Der TVA Fischenich II machte es nach starkem Start hintenraus nocheinmal spannend und gewann nach emotionalem Finish verdient 3:1 gegen den SSV Hamm.

 

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die Hürther das Tabellenschlusslicht aus Hamm und es gab nur eine Devise: die Arena in einen Hexenkessel zu verwandeln und drei Punkte einzufahren, um nicht den Anschluss zum Mittelfeld zu verlieren. Nach starker Trainingswoche betrat die Mannschaft um Trainer Tobi Martin dementsprechend selbstbewusst und lautstark das Feld.

 

Der anfängliche 0:3 Rückstand konnte die Fischenicher nicht beirren. Sie drückten dem Gegner ihr Spiel auf und zwangen Hamm durch druckvolle Aufschläge zu vielen Fehlern. Spätestens nach dem zwischenzeitlichen 15:7 war klar, dass für die Gäste im ersten Satz nichts zu holen war und so ging dieser deutlich mit 25:12 an die Hürther.

 

Durch den guten Start und die lauten Fangesänge berauscht, setzten die Gastgeber ihr Spiel fort und konnten auch so den zweiten Satz durch weiterhin gezielte Aufschsläge, eine stabile Abwehr um Libero Philippe Steifhart und starke Blockaktionen klar mit 25:16 für sich entscheiden.

 

Anstatt den Sack im dritten Satz zuzumachen, schlichen sich plötzlich Unkonzentriertheiten ein. Besonders durch zahlreiche harmlose und fehlerhafte Aufschläge wurde der Gegner wieder aufgebaut. Hamm schlug nun seinerseits viel aggressiver auf und wusste nun, seine stärksten Spieler besser in Szene zu setzen. Trotz zahlreicher Spielerwechsel, schaffte die Heimmannschaft es nicht, ihre Sicherheit wiederzufinden. Das erwünschte Aufbäumen blieb aus und Hamm war mit einem deutlichen 16:25 Satzgewinn wieder back in the game.

 

Der vierte Satz entwickelte sich nun zu einem ausgeglichenen Kräftemessen. Fischenich wollte unbedingt die drei Punkte behalten und Hamm hatte Blut geleckt hier doch noch was mitnehmen zu können. Die Hürther starteten wieder mit ihrer Startaufstellung und schafften es, sich einen knappen Zweipunktevorsprung zu erarbeiteten. Die Gäste gaben nicht auf und erkämpften sich ihrerseits ab der Satzmitte einen knappen Vorsprung, den sie bis zum Satzball beim Spielstand von 23:24 halten konnten. Die Hürther erwiesen sich in der entscheidenden Phase des Spiel als abgezockter und willensstärker und wehrten nicht nur den ersten Satzball ab, sondern nutzten kurz darauf durch Flo die Legehenne Hannich mit einem spektakulären Leger die erste Chance zum Satz- und Spielgewinn für den TVA Fischenich II.

 

Spieler des Spiels wurde auf Grund einer wiederholt herausragenden Leistung Marcus Degener. Fischenich rückt dank der drei Punkte einen Platz nach oben und beißt sich im Mittelfeld der Liga fest.

 

Es spielten für den TVA: Marcus Degener, Matthias Blatt, Norbert Engemann, Felix Dornseiffer, Erik Grimm, Kevin Osterfeld, Florian Hannich, Niklas Kanski (K), Robert Lammert, Stéphane Lebreton, Philippe Scheiffhart, Sabastian Schmitz, Trainer: Tobias Martin

 

TVA Fischenich II – SSV Hamm    3-1 (25:12 ; 25-16; 14:25 ; 26:24)

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys