Der TVA holt sich auch aus dem Ammerland drei Punkte

Ungewohnt früh um 14.30 Uhr trafen wir uns vergangenen Samstag um zu unserem zweiten Auswärtsspiel nach Ammerland zu fahren. So wie sich die Jungs aus Ammerland anscheinend fragten wo eigentlich Fischenich liegt, war auch vielen von uns vor der Saison nicht klar wo das Ammerland auf der Landkarte zu finden sein soll. Vier Stunden und 350 km später wussten es dann auch die letzten: Irgendwo nordwestlich von Bremen in Bad Zwischenhahn ca. 60km vor der Küste spielen die Ammerländer ihre Heimspiele aus.

Für das Spiel wurde von Seiten der Gastgeber alles sehr gründlich vorbereitet und viele Zuschauer fanden den Weg in die schöne aber doch recht flache Halle. Alleine die Spielervorstellung war sehr beeindruckend: Licht aus, Musik und Diskolicht an! Der Tanz konnte beginnen…

Beide Mannschaften begannen recht nervös und es dauerte eine Weile und eine Reihe von Fehlern auf beiden Seiten bis das Spiel ins Rollen kam. Nach dieser kurzen Startschwäche nahmen wir dann das Heft allerdings in die Hand: solide Annahmen, starke Angriffe und vor allem der starke Fischenicher Block (da kommst du nicht vorbei!) erledigten ihre Aufgaben souverän und wir erarbeiteten uns einen Vorsprung von vier bis fünf Punkten. Der erste Satz ging letztendlich mit 25:19 an den TVA. Im zweiten Satz hätte die Geschichte dann eigentlich so weiter gehen können. 6 bis 8 Punkte betrug der Vorsprung zwischenzeitlich bis zur Mitte des Satzes. Die frühe Führung tat uns anscheinend nicht gut. Es schlichen sich Unkonzentriertheiten in unser Spiel, was zu einer kontinuierlichen Abnahme unserer eigentlich komfortablen Führung führte. Am Ende blieb bei 24:23 nur ein Satzball übrig, der dann allerdings glücklicherweise verwandelt werden konnte. Im dritten Satz hatten die Ammerländer dann nicht mehr viel entgegenzusetzen. Annahme, Zuspiel und Angriff funktionierten wieder einwandfrei und auch der Block packte wieder ein ums andere Mal zu. Die Ammerländer versuchten sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und holten in der Feldabwehr einige Bälle spektakulär noch raus. Aber auch bei diesen längeren Rallies hatten wir das bessere Ende meistens auf unserer Seite und so entschieden wir auch den dritten Satz souverän mit 25:15 für uns.

Unter dem Strich holten wir uns mit einer starken Leistung den nächsten Dreier und verbleiben Punkt und Satzgleich, aber ein paar Ballpunkte besser als die Tebu Volleys auf dem Platz an der Sonne der dritten Liga West!

Kommenden Samstag geht es weiter mit dem dritten Heimspiel dieser Saison gegen die TSC Münster-Gievenbeck. Gegen den Mitaufsteiger aus Münster hoffen wir Revanche zu nehmen für die letztjährige Heim- und gleichzeitig auch letzte Liganiederlage seitdem. Das geht nur mit zahlreicher Unterstützung unseres Publikums! Also kommt zahlreich und brüllt uns zum Sieg! 🙂

Nur der TVA!!!

  • KD 2014 Shoes
  • KD For Sale
  • Air Max Shoes 90
  • Air Max 95
  • Nike Shoes
  • Nike Free
  • Cheap Uggs
  • lebron james shoes
  • Ugg Sale
  • Cheap Ugg Boots
  • Ugg Store
  • Ugg Boots Online
  • Nike Lebron Shoes
  • Lebron James Basketball Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • Herve Leger Bandage
  • Coach Bags
  • nba jerseys store
  • cheap louis vuitton bags
  • Jordan Shoes
  • official nba jerseys
  • NBA Stars Basketball Shoes
  • KD Shoes
  • Phoenix Suns Jerseys
  • Customized NBA Jerseys